• MUNDGERUCH

MUNDGERUCH - EIN HÄUFIGES PROBLEM


Sie denken, die Ursache für Mundgeruch kommt aus dem Magen? Falsch. Tatsächlich ist die häufigste Ursache für unangenehmen Atem die Ansammlung von Bakterien im Mund – denn in neun von zehn Fällen entsteht Mundgeruch in der Mundhöhle1. Diese Bakterien befinden sich zwischen den Zähnen, in den Zahnfleischtaschen und in den Vertiefungen auf der Zunge, vor allem im hinteren Drittel. Sie bilden sogenannte flüchtige Schwefelverbindungen.

Selbstverständlich ist unangenehmer Atem nicht gefährlich, aber er kann für peinliche Situationen im Berufs- und Privatleben sorgen. Vielleicht fühlen Sie sich unsicher, wenn Sie Ihren Mund in Anwesenheit von anderen Menschen öffnen? Insbesondere in Situationen, in denen man sich sehr nahe kommen kann - z.B. bei geschäftlichen Besprechungen oder bei einer Verabredung - kann dies unangenehm sein. Oder noch schlimmer, Sie merken vielleicht nicht, dass Sie Mundgeruch haben und Ihre Familie und Freunde trauen sich nicht, es Ihnen zu sagen.

Ursachen für unangenehmen Atem

Es gibt viele Ursachen für Mundgeruch, dazu zählen Zahnfleischentzündung (Gingivitis), Parodontitis, Mundtrockenheit, Diäten wie z.B. kohlenhydratarme Ernährung und Fasten. Zudem haben viele Menschen morgens Mundgeruch, da der Speichelfluss nachts abnimmt. Unangenehmer Atem kann außerdem durch scharfes Essen, Knoblauch, Rauchen und Alkohol ausgelöst werden.


Unangenehmer Atem entsteht im Mund

Einige der häufigsten Ursachen für Mundgeruch sind:

  • Schlechte Mundhygiene. Auf den Essensresten, die zwischen unseren Zähnen hängen bleiben, können sich Bakterien ansiedeln. Um dies zu verhindern, sollten Sie zweimal am Tag Ihre Zähne putzen und regelmäßig Zahnseide benutzen. Für eine dauerhafte Wirkung ist außerdem eine Mundspülung zu empfehlen.
  • Gingivitis und Parodontitis. Zahnfleischentzündungen und Zahnfleischerkrankungen entstehen normalerweise durch die Bildung von Zahnbelag im Mund, was wiederum zu unangenehmem Atem führen kann.
  • Mundtrockenheit. Der Speichel hilft, den Mund zu reinigen und trägt dazu bei, vor Bakterienansammlungen zu schützen. Deshalb kann Mundtrockenheit zu unangenehmem Atem beitragen. Ein trockener Mund kann verschiedene Ursachen haben, darunter Dehydrierung, Stress, bestimmte Krankheiten und Medikamente.
  • Ein gezogener Zahn. Das Ziehen eines Zahns kann einige Tage lang Mundgeruch verursachen, während das Blut gerinnt und die Wunde heilt. In dieser Zeit ist eine gute Mundhygiene noch wichtiger als sonst. Karies und andere Infektionen im Mund können dieselbe Wirkung haben.
  • Stress und hormonelle Veränderungen. Schwangerschaft, Pubertät und die Wechseljahre können ebenfalls zu Mundtrockenheit führen und damit Mundgeruch auslösen.

Unangenehmer Atem durch andere Faktoren

Dieser ist meist durch den Lebensstil bedingt:

  • Lebensmittel und Getränke. Die geruchsbildenden Substanzen von Knoblauch, Zwiebeln und anderen scharfen Lebensmitteln werden über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen und das Blut verteilt sie im Körper. Über Lunge und Haut werden die schwefelhaltigen Substanzen dann wieder abgegeben und verursachen beim Ausatmen Mundgeruch. Auch Kaffee ist problematisch und verursacht unangenehmen Atem.
  • Rauchen. Wenn Sie rauchen, haben Sie wahrscheinlich unangenehmen Atem und der einzige Weg, diesen loszuwerden, besteht darin, mit dem Rauchen aufzuhören.
  • Alkohol. Bei Menschen, die zu viel Alkohol trinken, entsteht normalerweise Mundgeruch. 
Dies hat damit zu tun, wie der Körper den Alkohol abbaut.

Mundgeruch verhindern

Die Vermeidung von Mundgeruch ist meist einfach und beginnt mit einer guten Mundhygiene. Aber einfach Zähne putzen reicht in der Regel nicht aus. Sie sollten zusätzlich Zahnseide oder eine Interdentalbürste zur Reinigung der Zahnzwischenräume verwenden. Und wenn Sie Mundgeruch ganz sicher vermeiden möchten, können Sie ergänzend eine Mundspülung, wie z.B. CB12 verwenden. CB12 verhindert schlechten Atem, indem es die geruchsverursachenden Schwefelverbindungen in Ihrem Mund neutralisiert, anstatt einfach den Geruch zu überdecken. Es enthält Zinkacetat und Chlorhexidin. Die patentierte Kombination verbessert Mundgeruch bis zu 12 Stunden nach jeder Anwendung. Dies wurde in klinischen Studien untersucht1.

Verweise:

1 Thrane et al. Zn and CHX mouthwash effective against VSCs responsible for halitosis for up to 12 hours, Dental Health 2009; 48 (3) 2-6.