• ZÄHNE
    AUFHELLEN

WIE KANN MAN ZÄHNE BLEICHEN?


Das Bleichen der Zähne ist eine der bekanntesten Methoden, die in der kosmetischen Zahnindustrie verwendet wird, um Zähne heller zu machen. Viele Zahnärzte bieten professionelle Behandlungen an, welche die Zähne bleichen und weißer machen.

Viele Menschen wollen Ihre Zähne bleichen und haben ganz unterschiedliche Gründe dafür. Manche haben mehr Selbstvertrauen, wenn sie mit einem strahlenden Lächeln auftreten, andere sind der Ansicht, dass ihnen weißere Zähle helfen, jünger und gesünder auszusehen.

Das Aufhellen der Zähne hat in vielen Zivilisationen eine lange Geschichte. So gibt es viele ungewöhnliche Lösungen und eine Reihe von natürlichen Mitteln zur Zahnaufhellung, die im Kampf gegen gelbe Zähne entstanden sind. Schon die antiken Ägypter und die alten Römer wollten ihre Zähne aufhellen. Bis zum heutigen Tag gelten weiße Zähne als Schönheitsideal und als ein Zeichen guter Gesundheit.

Zähne bleichen – Welche Möglichkeiten gibt es?

Zahnbleaching lässt sich gewöhnlich in zwei Kategorien unterteilen:

Das professionelle Zahnbleaching, das in einer Zahnarztpraxis durchgeführt wird.

Oder häuslich anwendbare Zahnaufhellungs-Produkte, die rezeptfrei erworben und vom Kunden selbst angewendet werden können, mit unterschiedlichen Graden der Wirksamkeit.

Nachfolgend eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile einiger der geläufigsten Methoden, wie Sie Zähne bleichen können.


Professionelles Zahnbleaching

Ein professionelles Zahnbleaching findet in der Zahnarztpraxis statt, nachdem der Arzt das gewünschte Ergebnis mit dem Patienten festgelegt hat. Die Zähne werden entweder mit Carbamidperoxid, Hydrogenperoxid oder durch eine Laserbehandlung gebleicht. Das Zahnfleisch wird vor dem Bleichmittel geschützt.

Vorteile:

  • Patientengerechte Behandlung: Mit der vollständigen Kenntnis Ihrer Dentalhistorie und einer professionellen Analyse kann der Zahnarzt die Behandlung genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen und Ihre Zähne aufhellen. 
  • Wirksamkeit: Die Wirkstoffe, welche die Zähne bleichen, sind bei einer professionellen Behandlung wesentlich stärker als bei Produkten für eine Anwendung zu Hause. Im Ergebnis ist ihre Wirkung auch deutlicher sichtbar.

Nachteile:

  • Kosten: Die Kosten für professionelles Zähne bleichen können im Vergleich zu den meisten rezeptfreien Methoden erheblich höher ausfallen. Dies sollten Sie beachten, wenn Sie Geld sparen möchten.
  • Sensibilität: Die beim Zahnbleaching verwendeten Mittel sind für Menschen mit sensiblen Zähnen oder beschädigtem Zahnschmelz nicht empfehlenswert. Das Bleichen kann den Zahnschmelz angreifen und abnutzen.

Zu Hause

Mit Sets zu Hause Zähne bleichen

Zahnaufhellung-Sets verwenden oft eine Zahnschiene zum Einsetzen, um ein milderes Bleichmittel/Zahnweißungsgel auf die Zähne aufzutragen. Dies muss über mehrere Wochen lang täglich angewendet werden.

Vorteile:

  • Zugänglichkeit: Produkte dieser Art gibt es in vielen verschiedenen Formen und sie sind rezeptfrei in den meisten Apotheken erhältlich.
  • Kosten: Verglichen mit professionellen Methoden sind Sets weitaus preisgünstiger.

Nachteile:

  • Tempo: Falls Sie so schnell wie möglich Ihre Zähne aufhellen wollen, sind die häuslich anwendbaren Sets keine Option, da die meisten für einen Gebrauch über mehrere Wochen konzipiert sind.
  • Wirksamkeit: Die Bleichmittel sind in der Regel weniger wirksam als solche, die bei professionellen Behandlungen verwendet werden.

Aufhellungsstreifen

Aufhellungsstreifen sind dünne, peroxidbeschichtete Streifen, die zweimal täglich über einen Zeitraum von ca. 14 Tagen auf die Zähne aufgetragen werden.

Vorteile:

  • Wirksamkeit: Ergebnisse lassen sich oft bereits nach wenigen Tagen erkennen.
  • Benutzerfreundlichkeit: Aufhellungsstreifen sind unkompliziert und leicht anzuwenden. Sie können auch getragen werden, während man sich anderen Aufgaben zuwendet. So können Sie ganz nebenbei Ihre Zähne aufhellen.
  • Kosten: Aufhellungsstreifen sind relativ preiswert im Vergleich zu einem professionellen Zahnbleaching, jedoch auch weniger wirksam.

Nachteile:

  • Mögliche Nebenwirkungen: Obgleich die Verwendung von Aufhellungsstreifen für die meisten Erwachsenen als unbedenklich gilt, ist die Verwendung – ähnlich wie andere Bleichungsmethoden – bei schwangeren Frauen und Kindern nicht zu empfehlen. Der längere Gebrauch von Aufhellungsstreifen kann zu Hypersensibilität führen.

Zahnweiß-Zahnpasta

Die Wirkung von Zahnweiß-Zahnpasta beruht meist auf Schleifmitteln, die Verschmutzungen abtragen und dadurch die Zähne aufhellen.

Vorteile:

  • Kosten: Zahnweiß-Zahnpasten sind in den meisten Supermärkten und Apotheken relativ kostengünstig erhältlich.
  • Unbedenklich: Zahnweiß-Zahnpasta enthält normalerweise keine Bleichmittel, so dass gewöhnlich ein geringeres Risiko der Irritation des Zahnfleisches besteht.

Nachteile:

  • Wirksamkeit: Zahnweiß-Zahnpasten haben meist nur eine leichte Wirkung. Deutlich sichtbare Ergebnisse haben Sie, wenn Sie Ihre Zähne bleichen.
  • Schleifmittel: Die übermäßige Verwendung von Schleifmitteln in Zahncremes kann den Zahnschmelz  schädigen, wodurch die Zähne im Laufe der Zeit empfindlich werden und die Farbe der Zähne eher dunkler wirkt.

Mundspülungen

Premium Mundspülungen wie das neue CB12 White sind tendenziell ohne Schleifmittel und enthalten oft zusätzlich Fluorid, um die Zähne zu stärken.
CB12 White ist eine großartige Wahl für alle, die sowohl unangenehmen Mundgeruch als auch Zahnverfärbungen bekämpfen wollen.